Drei Treffer bei der Schleierfahndung

Schleierfahnder bewiesen richtigen Riecher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Eine hohe Erfolgsquote hatten jetzt wieder die Burghauser Schleierfahnder zu verzeichnen. Sie schnappten gleich drei Fahrer, die keinen "Lappen" hatten:

Die Burghauser Schleierfahnder landeten gleich drei Treffer in punkto Fahrerlaubnis: In Töging kontrollierten die Burghauser Schleierfahnder einen 38-jährigen Deutschen, der auf die Frage nach seinem Führerschein unumwunden zugab: „Meine Herren, ich bin derzeit ohne Fahrerlaubnis unterwegs“. Der VW-Bus, mit dem der Mann unterwegs war, gehörte seiner Lebensgefährtin.

Der zweite Treffer war ein Rumäne, dem im Januar in seinem Heimatland die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Somit hatte der 31-Jährige natürlich auch in Deutschland mit seinem Mercedes Sprinter samt Anhänger Pech. Auch ihm untersagten die Polizisten eine Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Im dritten Fall musste ein 54-jähriger Rumäne die Fahrt zu seinem ungarischen Wohnort abbrechen. Sein Führerschein war vom Polizeipräsidium Karlsruhe zur Beschlagnahmung ausgeschrieben, um das Fahrverbot in den Führerschein eintragen zu können. 

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser