Geldstrafe statt Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Bei einer Schleierfahndung haben Beamte eine Rumänin kontrolliert, die per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft gesucht wurde. Eine Geldstrafe löste das Problem.

Burghauser Schleierfahnder stoppten an der B12 einen rumänischen Kleinbus, um ihn einer Kontrolle zu unterziehen. Prompt blinkte es im Fahndungscomputer der Polizei dunkelrot auf: eine der Mitfahrerinnen mit rumänischer Staatsbürgerschaft war von der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen Diebstahls zur Festnahme ausgeschrieben.

Sie konnte aber ihrer sofortigen Verhaftung und den fälligen 50 Tage Ersatzfreiheitsstrafe durch die Zahlung der nicht unerheblichen Geldstrafe entgehen. Nachdem die Beamten das Geld für die Staatskasse eingezogen hatten, konnte sie ihre Reise fortsetzten.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser