Polizei kontrolliert schlafende Autofahrerin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Auf dem Weg von Ungarn nach Bayern legte eine 43-Jährige Frau eine kleine Schlafpause in ihrem Auto ein. Das ist zwar in Ordnung, doch die Polizei hatte ganz andere Einwände:

Die Burghauser Schleierfahnder trafen in der Nacht am Autobahnrastplatz bei Marktl auf eine Ungarin, die im Auto eine Schlafpause einlegte.

Die 43-Jährige befand sich auf dem Weg von Ungarn zurück nach Bayern. Eine Ruhepause einzulegen ist natürlich erlaubt, aber der VW Polo mit deutschem Kennzeichen, in dem die Frau schlief, war zur Entstempelung ausgeschrieben.

Der VW fuhr seit Januar ohne Haftpflichtversicherung durch die Lande. Gegen den Halter des Fahrzeugs, einen ebenfalls 43-jährigen Ungarn, wurden Ermittlungen eingeleitet.

Die Fahrerin bekam die Erlaubnis, ihren Erholungsschlaf im Auto fortsetzen, wurde aber von den Schleierfahndern eindringlich belehrt, dass sie mit dem VW Polo nicht mehr weiterfahren durfte. Das Auto musste entweder am nächsten Morgen neu zugelassen oder per Anhänger abgeholt werden.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser