Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burgkirchner (21) in Krankenhaus eingeliefert

Crash in Burghausen: Sattelzug schleift Auto an Leitplanke mit

In Burghausen ereignete sich am Donnerstagnachmittag (21. April) ein Verkehrsunfall. Ein Sattelzugfahrer übersah einen Autofahrer aus Burgkirchen und es kam zur Kollision. Der Burgkirchner wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Burghausen – Am Donnerstag (21. April) gegen 13.40 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Rumäne mit einer Sattelzugmaschine die B20 von Marktl kommend in Richtung Burghausen und wollte an der sogenannten „Krake“ auf die rechte Spur wechseln. Hierbei übersah er vermutlich im toten Winkel einen 21-jährigen Burgkirchner mit seinem Seat Leon, der vom Kreisverkehr aus Richtung Mehring kommend ebenfalls Richtung Burghausen fuhr.

Der Autofahrer versuchte noch, Gas zu geben um einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam dabei jedoch ins Bankett und verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet ins Schleudern und wurde vom Sattelzug noch circa 50 Meter an der Leitplanke entlang mitgeschliffen.

Der junge Mann wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Burghausen verbracht. An seinem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Am Sattelzug entstand ein Sachschaden von ungefähr 7000 Euro.

Die Feuerwehr Burghausen war mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz um auslaufende Betriebsstoffe zu binden und den Verkehr zu regeln.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Kommentare