Gleich zweimal vom selben Laster gerammt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Auf der sogenannten Krake wurde eine Audi-Fahrerin gleich zweimal vom selben Lkw gerammt. Sie wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Am Montag, den 14. Januar, um 16.27 Uhr, befuhr ein 39-jähriger ungarischer Lenker eines Sattelzuges die Bundesstraße 20 von Marktl kommend in Richtung Burghausen. Nach dem Kreisverkehr wechselte er auf die rechte Fahrspur, um in die Burgkirchener Straße weiter zu fahren. Eine 44-jährige Burghauserin war mit ihrem Audi ebenfalls in Fahrtrichtung Burghausen unterwegs, da sie vom Kreisverkehr von Emmerting kommend eingebogen war. Sie befand sich auf der rechten Fahrspur. Der Sattelzug hinter ihr wollte auf die rechte Fahrspur wechseln.

Jedoch war vor dem Pkw noch ein anderer unbekannter Pkw auf die Fahrspur gewechselt und die Audifahrerin musste ihren Pkw leicht abbremsen. Der Sattelzugfahrer wurde hierbei von dem Bremsmanöver überrascht und touchierte wegen zu geringem Sicherheitsabstand das hintere Heck des Audi. Dadurch verlor die Pkw-Lenkerin die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte nach links über die Fahrbahn und prallte in die Leitplanke. Nach einer weiteren Drehung geriet der Pkw wieder vor den Sattelzug und wurde dort auch von diesem erfasst. Die Pkw-Lenkerin wurde bei dem Anstoß leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Lkw wurde vorne beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser