Russe manipulierte mit "Fernbedienung" seinen Lkw

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Um die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht einhalten zu müssen, verstellte ein Russe mit einer Fernbedienung das im Lkw eingebaute Kontrollgerät.

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle durch Polizeibeamte der Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizei wurde ein deutscher Sattelzug kurz vor Burghausen auf der B20 angehalten.

Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer mittels „Fernbedienung“ das für die Aufzeichnung von Lenk-, Ruhezeiten und die gefahrene Geschwindigkeit eingebaute elektronische Kontrollgerät manipuliert hatte.

Trotz Fahrtätigkeit konnte er sein Kontrollgerät auch während der Fahrt auf Ruhezeit schalten, um so zu lange Lenkzeiten zu verschleiern. Auch die gefahrenen Geschwindigkeiten wurden nicht aufgezeichnet.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde das Sattelzugfahrzeug sichergestellt und zur technischen Überprüfung in eine Fachwerkstätte gebracht.

Der Fahrer wurde wegen einer Straftat der Fälschung beweiserheblicher Daten und verschiedener Ordnungswidrigkeiten angezeigt.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser