Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burghausener Schleierfahnder stoppen Dieb

Auf frischer Tat ertappt: Hehler (61) geht Polizei ins Netz

Ein Mann wurde von der Schleierfahndung in Burghausen aufgehalten, als er versuchte ein gestohlenes Damenrad aus Parsberg in einem Mercedes Sprinter außer Landes zu schmuggeln:

Die Meldung im Wortlaut.

Burghausen - Etwa 145.000 versicherte Fahrräder wurden in Deutschland 2020 nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geklaut. Die meisten davon tauchen nie wieder auf.

Die Burghauser Grenzpolizisten stoßen bei ihren Kontrollen an der A94 und B12 allerdings immer wieder auf als gestohlen gemeldete Räder, die außer Landes transportiert werden sollen. So auch am Sonntagabend bei Marktl: ein 61-jähriger Rumäne nutzte die Mitfahrgelegenheit in einem rumänischen Mercedes Sprinter in Richtung Heimatland. In seinem Reisegepäck hatte er ein Damenfahrrad, das in Deutschland gestohlen worden war.

Die Polizeiinspektion Parsberg hatte das Bike wegen eines besonders schweren Falls von Diebstahl ausgeschrieben. Die Burghauser Schleierfahnder stoppten die Außerlandesbringung des Diebesgutes, stellten das Fahrrad sicher und erstatteten gegen den Rumänen Anzeige wegen Hehlerei.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Andreas Gebert

Kommentare