Smartphone-Diebe auf der Mai-Wiesn unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Smartphone-Diebe waren unterwegs! Doch auch Maßkrüge verschwanden. Auch zu körperlicher Gewalt kam es am ersten Wiesn-Wochenende:

Am ersten Wochenende der Mai-Wiesn wurden der Burghauser Polizei insgesamt vier Diebstähle aus Kleidung bzw. Handtaschen gemeldet. Insbesondere waren neue Smart-Phones Ziel der Täter. Diese hatten es auf Grund des oftmals leichtfertigen Umgangs der Geschädigten mit ihrem Eigentum sehr leicht. Die Täter dieser Diebstähle konnten unerkannt entkommen. Geklärt werden konnten jedoch zwei Maßkrug-Diebstähle. Die beiden Täter, welche die Maßkrüge in der Burghauser Innenstadt mitführten, wurden angezeigt.

Außenspiegel weggetreten

Gerade in der Nacht von Freitag auf Samstag kam es vermehrt zu Sachbeschädigungen im Umfeld der Mai-Wiesn. So wurden in der Unghauser Straße bzw. Umgebung mehrere Verkehrszeichen bzw. Werbeschilder aus ihrer Verankerung gerissen und beschädigt. Weiterhin traten bislang unbekannte Täter die Außenspiegel zweier Pkw sowohl im Spitzerweg als auch in der Kettelerstraße ab. Um 23.45 Uhr wurde durch unbekannt der Feuermelder in der Tiefgarage Marktler Straße eingeschlagen. Die Feuerwehr musste zu diesem böswilligen Fehlalarm ausrücken. Am früher Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, zündete ein bislang unbekannter Täter in der Vollmarstraße eine blaue Papiertonne an. Auch hier war die Burghauser Feuerwehr im Einsatz.

17-Jähriger pöbelte herum

Ebenfalls am Freitag kam es auf dem Wiesn-Gelände zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Gegen 22.30 Uhr randalierte ein betrunkener 17-jähriger Dachauer und pöbelte mehrfach Festbesucher an. Als er von der Polizei daraufhin kontrolliert wurde, zeigte er sich hochgradig aggressiv. Daher wurde er durch die Beamten zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Hiergegen leistete er Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten fortwährend. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von knapp unter zwei Promille.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Eine Streiterei mit mehreren Beteiligten ereignete sich am Samstag gegen 22 Uhr. Hierbei konnten Polizeibeamte beobachten, dass ein 18-jähriger Emmertinger mit der Faust auf einen bislang unbekannten Geschädigten einschlug. Der Beschuldigte konnte vorläufig festgenommen und angezeigt werden.

Betrunken auf dem Mofa

Bei Kontrollen im Umfeld der Mai-Wiesn wurde ein 32-jähriger Neuöttinger mit seinem Mofa angetroffen. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von 1,08 Promille festgestellt. Ihn erwartet nun eine erhebliche Geldbuße sowie ein Fahrverbot. Gegen einen kontrollierten 21-jährigen Burgkirchner bestand ein Haftbefehl. Der Burgkirchner wurde festgenommen. Hierbei konnte bei ihm zudem eine geringe Menge Rauschgift festgestellt werden. Am Samstag um 23.30 Uhr wurde eine 16-jährige Burghauserin volltrunken mit 1,6 Promille im Umfeld der Mai-Wiese angetroffen. Sie wurde in Gewahrsam genommen und ihrem Vater übergeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser