Pressemeldung Polizei Burghausen

Randale in Asylheim: Polizei muss Mann (29) fesseln

Burghausen - Weil sich ein aggressiver 29-Jähriger nicht anders ruhigstellen ließ, musste die Polizei diesen in seiner Asylunterkunft fesseln. Anschließend wurde er in eine Klinik gebracht:

Am Mittwoch, den 30. Januar, wurden Beamte der Polizeiinspektion Burghausen gegen 21 Uhr zu einer Sachbeschädigung nach Lindach gerufen.


Ein 29-Jähriger war deutlich alkoholisiert in der Asylbewerberunterkunft aggressiv geworden und hatte dabei die Badezimmertüre in seinem Zimmer eingeschlagen. Er verletzte sich dabei erheblich an der rechten Hand, wollte sich aber vom hinzugerufenen Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes nicht behandeln lassen. 

Übergabe in Fachklinik


Die nun zur Unterstützung verständigten Beamte der Polizei Burghausen empfing er mit anhaltendender aggressiver Stimmung, weshalb er letztlich unter heftiger Gegenwehr nur durch Fesselung gebändigt werden konnte. Nach der Erstversorgung in der Kreisklinik Altötting wurde der Mann einer Fachklinik in Wasserburg überstellt.

Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt, die getragene Uniform der Beamten war aufgrund der starken Blutung erheblich verunreinigt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion