Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einige unschöne Zwischenfälle

Nach erstem Wochenende der Burghauser Mai-Wiesn: Polizei zieht Bilanz

Nach dem ersten Wochenende der Mai-Wiesn in Burghausen zieht die Polizei ihre Bilanz. Trotz einigen Auseinandersetzungen und Zwischenfällen verliefen die Tage friedlich.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Burghausen – Das erste Wochenende der Mai-Wiesn 2022 ist vorüber. Hierbei kam es zu einigen Auseinandersetzungen unter alkoholisierten Besuchern.

Mehrere Körperverletzungsdelikte aufgenommen

Am Freitag (20. Mai) gegen 23.50 Uhr kam es zwischen einem 18-jährigen Burghauser und einem 21-jährigen Altöttinger auf dem Festgelände zu einer Auseinandersetzung. In dessen Verlauf schlugen sie sich gegenseitig. Die beiden Kontrahenten konnten durch zwei eingesetzte Streifen getrennt werden. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Im Anschluss erhielten beide einen Platzverweis für das Festgelände.

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es am Sonntag (22. Mai) gegen 2.15 Uhr, als ein 31-jähriger Burghauser einen 26-jährigen aus dem benachbarten Österreich schubste. Dieser kam hierbei zu Sturz und er zog sich an der rechten Hand eine Abschürfung zu.

Am Sonntag (22. Mai) gegen 0.50 Uhr wurde in der Vollmarstraße ein 47-jähriger Altöttinger von einem bislang unbekannten Täter mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Von dem bislang unbekannten Täter liegt keine Täterbeschreibung vor. Der Altöttinger musste nicht behandelt werden.

Am Freitag (20. Mai) gegen 19.30 Uhr wurde eine 21-jährige Frau von einem bislang unbekannten Täter mit einem Holzstock auf den Kopf geschlagen, als sie beim Einzug der Blaskapelle St. Georgen im Weg stand. Im Krankenhaus Burghausen wurde eine Schädelprellung diagnostiziert.

Am Samstag (21. Mai) gegen 0.55 Uhr kam es nach einem Streit zu einer gefährlichen Körperverletzung. Hierbei sprühte ein 17-jähriger einem 25-jährigen mit einem Tierabwehrspray ins Gesicht. Im Anschluss hieran flüchtete dieser, konnte jedoch später durch die eingesetzten Polizeibeamten im Stadtpark gestellt werden. Der 25-jährige wurde leichtverletzt in das Krankenhaus Altötting zur Behandlung verbracht.

Später am Samstag (21. Mai) kam es gegen 2.20 Uhr beim Autoscooter zu einer Schlägerei zwischen zwei Jugendgruppen. Der Sicherheitsdienst versuchte die Auseinandersetzung zu schlichten. Hierbei wurde durch einen Sicherheitsdienstmitarbeiter ein Pfefferspray eingesetzt, indem er in die Menge sprühte.

Bei der Schlägerei wurde einem 20-jährigen Burghauser ein Zahn ausgeschlagen. Er wurde in das Krankenhaus Burghausen zur Behandlung verbracht. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden. Durch den Einsatz des Pfefferspray wurden drei Personen leicht verletzt. Diese mussten jedoch nicht ärztlich versorgt werden.

Weitere strafrechtlich relevante Delikte

Am Freitag (20. Mai) gegen 23.20 Uhr wurde ein 19-jähriger Burghauser nach einer nicht näher bekannten Auseinandersetzung durch den Sicherheitsdienst des Platzes verwiesen. Kurze Zeit später konnte er wieder im Bereich des Autosooter festgestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Am Samstag (21. Mai) beobachteten Polizeibeamte gegen 0.55 Uhr einen 20-jährigen Burgkirchener, welcher einen Maßkrug mit sich führte. Nachdem ihm eröffnet wurde, dass es sich hierbei um einen Diebstahl handelt gab er zunächst falsche Personalien an. Daraufhin wurde er zur Identitätsfeststellung vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Burghausen verbracht. Als seine Identität ermittelt werden konnte wurde er auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl, sowie einer Ordnungswidrigkeit wegen falscher Namensangabe.

Am Freitag (20. Mai) legte ein 33-jähriger Burghauser gegen 22 Uhr seine Umhängetasche samt Inhalt bei der Kasse eines Fahrgeschäftes ab. Nach etwa fünf Minuten konnte er diese nicht mehr auffinden. Es handelt sich hierbei um eine grüne Umhängetasche der Marke Carhartt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Burghausen unter der Telefonnummer 08677/9691-0 entgegen.

Betrunkene werden von der Polizei mitgenommen

Am Samstag (21. Mai) gegen 22.50 Uhr wurde ein 14-jähriger aus dem benachbarten Österreich nach einem Streit mit dem Sicherheitsdienst zur Polizeiinspektion Burghausen verbracht. Nachdem seine Eltern verständigt wurden holten diese ihn bei der Dienststelle ab. Bis zum Eintreffen seiner Eltern musste sich dieser aufgrund seiner Alkoholisierung mehrfach übergeben. Es konnte ein Wert von über 1,6 Promille festgestellt werden.

Am Sonntag gegen 0.55 Uhr wurde ein 30-jähriger aus Tann angetroffen, als er die Marktler Straße stadtauswärts auf der unbeleuchteten Fahrbahn lief. Da dieser stark alkoholisiert war und angab, dass er nach Hause laufen möchte wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Da keine Angehörigen erreicht wurden, verbrachte er die Nacht in der Zelle.

Im Umfeld des Festgeländes konnten zehn männliche Personen festgestellt werden, welche wild urinierten. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wird durch die Stadt Burghausen geahndet. Weiterhin konnten zwei Personen festgestellt werden, welche ein Betretungsverbot für die Mai-Wiesn ausgesprochen bekamen.

Die Polizeiinspektion Burghausen zieht mit dem bisherigen Verlauf eine positive Bilanz. Bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung ist die Mai-Wiesn bisher als friedlich anzusehen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Adobe Stock

Kommentare