Pressebericht der PI Burghausen

Mehrere Verkehrsunfälle bei Winterwettter

Burghausen - Bei winterlichen Straßenverhältnissen kam es seit gestrigem Mittwoch zu mehreren Verkehrsunfällen mit Blechschäden, verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Ein 63-jähriger Österreicher, ist am Mittwoch gegen 17 Uhr mit seinem Hyundai an der Abzweigung der B20 bei Hochöster auf einen stehenden Schneepflug aufgefahren. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf ca. 5.300 Euro. Die Räumung der B20 verzögerte sich deshalb bis zum Abschluss der Unfallaufnahme. Währenddessen blieben einige LKWs auf der Strecke zwischen Burghausen über Raitenhaslach nach Hochöster auf schneeglatter Fahrbahn liegen.

Audi im Graben

In der Nacht auf Donnerstag rutschte gegen 0.30 Uhr ein Burgkirchner mit seinem Audi von Burghausen kommend bei Hecketstall rechts in den Graben, ein vorbei kommender Pkw konnte dem Audi behilflich sein.

Abschleppdienst auf der AÖ10 im Einsatz

Ein Lkw-Zug aus Norddeutschland kam gegen 2.40 Uhr auf der Kreisstraße AÖ10 bei schneebedeckter Fahrbahn von Rehdorf bergauf nach Hermannbräu zum Stehen und beim Versuch, wieder rückwärts bergab zu fahren von der Fahrbahn ab. Ein Abschleppdienst machte den unbeschädigten Lkw-Zug wieder flott und die Fahrbahn frei.

Gartenzaun beschädigt

Gegen 3.20 Uhr blieb ein Räumfahrzeug in der Anton-Riemerschmid-Straße an einem Gartenzaun hängen, der Fahrer meldete den Schaden unverzüglich der Polizei. Dazu kamen noch mehrere Ausrutscher, bei denen die Fahrer nach rechts von der Fahrbahn rutschten und dabei von Verkehrszeichen oder Leitplanken gebremst wurden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser