Dokumente eines gesuchten Irakers überprüft

Burghauser Schleierfahnder bringen Verfahren wieder ins Rollen

Burghausen - Im Rahmen einer Fahndung landeten die Burghauser Schleierfahnder wieder wichtige Treffer: Den Spezialisten für Dokumentfälschungen lagen die Papiere eines Irakers zur Überprüfung vor.

Die Pässe erwiesen sich zwar als echt, aber bei der Überprüfung im Polizeicomputer blinkten zwei offene Aufenthaltsermittlungen auf: Das Amtsgericht München suchte den 19-Jährigen wegen Körperverletzung und die Staatsanwaltschaft hatte ein Verfahren wegen Erschleichens von Leistungen am Laufen. Da der junge Iraker aber nicht mehr auffindbar war, stockten die Verfahren. 

Hier konnten nun aber die Burghauser Schleierfahnder helfen und die aktuelle Wohnanschrift an die Behörden nach München übermitteln.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Bodo Marks/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser