Alkohol am Steuer kommt drei Fahrer teuer zu stehen

Mit fast drei Promille im Schritttempo durch Burghausen

Burghausen/Burgkirchen - Gleich drei Fahrer hielt die Polizei in und um Burgkirchen an. Neben einem Fahranfänger, der das Alkoholverbot nicht ernst nahm, und einer betrunkenen Dame, war ein 27-Jähriger mit 2,7 Promille zur Vorsicht nur in Schrittgeschwindigkeit unterwegs:

19-Jähriger missachtet Alkoholverbot

Dass für Fahrer bis 21 Jahren sowie für Fahranfänger absolutes Alkoholverbot gilt, ignorierte ein 19-jähriger Skoda-Fahrer aus Hochburg, als er in der Nacht zum Samstag, den 12. Mai mit dem Auto unterwegs war. Mit einem geringen (unter 0,5 Promille), aber dennoch relevanten Wert war er aufgefallen. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren. 

Betrunkene Fahrerin muss Führerschein abgeben

Kurz vor 19 Uhr erreichte am Sonntagabend, den 13. Mai eine Mitteilung die Polizei Burghausen über eine möglicherweise betrunkene Autofahrerin. Eine Stunde später konnten Beamte der Burghauser Polizei die Fahrerin im Gemeindebereich Burgkirchen antreffen, der Verdacht auf Alkohol bestätigte sich. Zwangsläufig folgten die Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Sicherstellung ihres Führerscheins. 

Schritttempo machte Beamte misstrauisch

Lediglich im Schritttempo unterwegs war in Burghausen in der Nacht zum Montag ein 27- jähriger Bosnier mit Wohnsitz in Österreich mit einem Citroen und weckte damit natürlich die Neugier einer Streife der Polizei. 

Nach der Alkoholüberprüfung hatte sich die Ursachenforschung mit einem Ergebnis von rund 2,7 Promille schnell erledigt. Auch der Bosnier wurde zur Blutentnahme in die Kreisklinik begleitet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © (Symbolbild) / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser