Pressemeldung Grenzpolizeistation Burghausen

Burghauser Grenzpolizisten vollstrecken Haftbefehle

Burghausen - An der A94 Anschlussstelle Marktl vollstrecken die Burghauser Grenzpolizisten in der vergangenen Woche zwei Haftbefehle.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Mittwochabend an der A94 Anschlussstelle Marktl zogen die Burghauser Grenzpolizisten einen Mercedes Sprinter mit bulgarischen Kennzeichen aus dem laufenden Verkehr. Einer der Insassen entpuppte sich als gesuchter Mann: die Staatsanwaltschaft Leipzig fahndete nach dem 30-jährigen per Haftbefehl. Er war wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die der Bulgare während der Kontrolle vor Ort begleichen konnte. Damit durfte er seine Fahrt im KIeinbus fortsetzen.


Donnerstagnacht an fast der gleichen Stelle ging den Burghauser Fahndern ein per Haftbefehl gesuchter Rumäne ins Netz. Der 26-jährige hatte eine Geldbuße der Zentralen Bußgeldstelle Viechtach so lange nicht bezahlt, bis ihn die Staatsanwaltschaft Deggendorf zur Strafvollstreckung bzw. Erzwingungshaft ausgeschrieben hatte. Der Rumäne konnte die erforderliche Geldstrafe begleichen und so ließen ihn die Burghauser Grenzpolizisten wieder ziehen.

Pressemeldung Grenzpolizeistation Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare