Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schockierende Szenen rund um Burghausen

BMW-Raser (18) flüchtet mit über 180 Sachen vor Polizei – und baut Unfall

Autorennen Symbolbild
+
Autorennen (Symbolbild).

Burghausen – Am Samstag (21. Mai) gegen 1.30 Uhr wollte eine Streife der Polizei Burghausen im Stadtgebiet eine Verkehrskontrolle bei einem BMW mit Laufener Kennzeichen durchführen – mit Folgen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Der Pkw-Fahrer ignorierte jedoch alle Anhaltesignale und fuhr weiter in Richtung Marktl. Nach der Ortsgrenze beschleunigte der Fahrer seinen Pkw auf deutlich über 180 km/h. Um eine Gefährdung Unbeteiligter zu vermeiden, verringerte die Streifenbesatzung ihre Geschwindigkeit und brach die Verfolgung ab.

Im weiteren Verlauf konnte der Pkw jedoch wieder gesichtet werden, wie er mit hoher Geschwindigkeit auf Höhe der Firma „Kraftanlagen“ nach rechts abbog. Hier kollidierte das Fahrzeug mit einer Verkehrsinsel und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer konnte daraufhin festgenommen werden.

Es konnte festgestellt werden, dass der 18-jährige mazedonische Fahrer aus dem Gemeindebereich Burgkirchen über keine Fahrerlaubnis verfügt. Mit im Fahrzeug befanden sich noch zwei weitere Personen. Der Fahrer muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizei Burghausen

Kommentare