Weniger Delikte als im Vorjahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Die Polizei stellt die Bilanz der Mai-Wiesn vor. Die erfreuliche Nachricht ist, dass in diesem Jahr weniger Delikte als in den Vorjahren zu verzeichnen sind.

Nach einer vorläufigen Bilanz aus polizeilicher Sicht, mussten bei der diesjährigen Mai-Wiesn weniger polizeilich relevante Delikte bearbeitet werden als in den Vorjahren.

Insbesondere im Bereich der Körperverletzungsdelikte ist ein Rückgang zu verzeichnen. In der Regel handelte es sich um sogenannte einfache Körperverletzungen. Größere Schlägereien wurden nicht mitgeteilt. Auch kam es im Umfeld der Mai-Wiesn zu weniger Sicherheitsstörungen als in den Vorjahren.

Das von der Polizei, der Stadt Burghausen und den Veranstaltern aufgestellte Sicherheitskonzept dürfte maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen haben.

Die von der Polizei durchgeführten Verkehrskontrollen fielen überwiegend erfreulich aus. Zwar mussten einige Verkehrsteilnehmer wegen Alkoholisierung ihren Führerschein bzw. ihren Fahrzeugschlüssel bei der Polizei abgeben, aber dennoch war der überwiegende Teil der kontrollierten Wiesn-Besucher ohne Beanstandung.

Die extra zur Mai-Wiesn eingerichteten Busverbindungen wurden sehr gut von den Wiesn-Besuchern angenommen.

Insgesamt zieht die Polizei Burghausen, gemessen an der Zahl der Besucher, eine positive Einsatzbilanz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa/Timebreak21/Obersteiner

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser