Polizei stoppt Alkoholfahrt

Burghauser (27) rauscht während der Ausgangssperre durch die Stadt

Der Abend des 9. Februars endete für einen Autofahrer (27) abrupt, als eine Polizeikontrolle den Mann anhielt. Sie stellten dabei fest, dass er nicht mehr fahrtüchtig war. Nun hat er mehrere Verfahren am Hals.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut


Burghausen - Am Dienstag, den 9. Februar, wurde gegen 22.15 Uhr ein 27-Jähriger aus Burghausen, der mit seinem BMW unterwegs war, einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Robert-Koch-Straße unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daraufhin wurde in der Kreisklinik Burghausen eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und sein Führerschein sichergestellt.


Gegen den 27-Jährigen sowie seinem Beifahrer, einem 24-Jähriger aus Burghausen, werden dem Landratsamt Altötting bezüglich der Ausgangssperre Ordnungswidrigkeitenanzeigen vorgelegt.

Pressemitteilung Polizei Burghausen

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Kommentare