Mit 1,6 Promille: Totalschaden in Tiefgarage

Burghausen - Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich Donnerstagnacht in einer Tiefgarage. Ein 41-Jähriger fuhr einen Wagen orientierungslos gegen eine Stahlbetonwand.

Am Donnerstag, 14. Mai, gegen 1 Uhr, hatte ein 41-Jähriger aus Österreich ein Firmenfahrzeug, einen Skoda Octavia, in der Tiefgarage der Marktler Straße geparkt. Beim Losfahren verlor er die Orientierung, beschleunigte ungewöhnlich stark und fuhr anschließend ungebremst und ohne erkennbare Reaktion gegen die Stahlbetonwand am Ende der Tiefgarage (etwa Höhe Engl-Kreuzung).

Trotz des erheblichen Anstoßes und einem wirtschaftlichen Totalschaden des Autos in Höhe von ungefähr 10.000 Euro blieb der Fahrzeugführer unverletzt und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle. Er konnte jedoch von einem Zeugen gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei aufgehalten werden. Die Ursache für den Unfall wurde schnell klar. Der verantwortliche Fahrzeugführer stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,6 Promille. Daraufhin wurde in der Kreisklinik Burghausen eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohols und anderem.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser