Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Empfindliche Strafen für Raser

Über 60 Sachen zu schnell: Polizei zieht zwei Hobbyrennfahrer bei Burghausen aus dem Verkehr

Zwei Raser, die am 27. Mai auf der B 20 bei Burghausen unterwegs waren, wurden von der Polizei dabei erwischt, wie sie über 60km/h zu schnell fuhren. Das hatte schwere Folgen für die beiden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Am Donnerstag, den 27. Mai in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Burghausen Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 20 in Fahrtrichtung Marktl am Inn durch.

An der Kontrollörtlichkeit gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit in Höhe von 100 km/h. Zwei Autofahrer aus dem Simbacher Raum fielen während der Kontrollzeit besonders negativ auf. Das Messgerät lieferte bei einem BMW-Fahrer einen Wert von 163 km/h, bei einem Volvo-Fahrer 162 km/h. Auf die beiden Fahrzeugführer warten jeweils ein Fahrverbot von einem Monat, eine Geldbuße im höheren dreistelligen Bereich, sowie zwei Punkte in Flensburg.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare