Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ostermontag in Burghausen

Bei Kontrolle falsch in Sackgasse gefahren: Grund schnell klar

Sackgasse
+
Sackgasse (Symbolbild).

Burghausen – Darf ein 17-jähriger Burghauser mit 18 ganz regulär seinen Führerschein machen? Nach dieser Aktion wohl eher fraglich:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In den frühen Morgenstunden des 18.04.2022 beabsichtigte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burghausen einen Pkw VW Golf in der Anton-Riemerschmid-Str. einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dieser beschleunigte, bog nach rechts in die Marie-Eberth-Straße ab und landete dort in einer Sackgasse.

Der junge Fahrzeugführer gab sofort an, keinen Führerschein zu besitzen. Nachdem auch noch Alkoholgeruch auffiel, lieferte ein Atemalkoholtest einen Wert von über 0,8 Promille. Den 17-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen die 0,5 Promille-Grenze.

Mit dieser kleinen, nächtlichen Spritztour hat sich der 17-Jährige möglicherweise die Chance vertan, den Führerschein regulär mit 18 Jahren zu erwerben. Darüber wird die Führerscheinstelle entscheiden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Kommentare