Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz gewieftem Vertuschungsversuch

Burghauserin (83) fliegt bei Unfallflucht auf

Am 22. Mai fuhr eine 83-Jährige auf eine Supermarkt-Parkplatz gegen ein parkendes Auto, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Da sie dennoch unbedingt noch einkaufen wollte, versuchte sie die Tat gewieft zu vertuschen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Am Samstag, den 22. Mai um 8:45 Uhr, wollte eine 83-jährige Burghauserin mit ihrem Audi A4 auf dem Parkplatz vor dem Edeka-Markt in Burghausen, Marktler Straße 45, einparken. Dabei stieß sie mit dem vorderen rechten Fahrzeugeck gegen die Stoßstange eines geparkten Hyundai I10 einer 61-jährigen Burghauserin. Die Audi-Fahrerin fuhr nach dem Anstoß allerdings rückwärts wieder auf die Fahrbahn, von da auf die Marktler Straße und dann über den Bahnhof wieder auf den Edeka-Parkplatz. Sie stellte ihr Auto im hinteren Bereich ab und ging, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, einkaufen. Die Halterin des Hyundai konnte den Vorfall beobachten und die Polizei verständigen.

Die eingetroffenen Beamten machten die Unfallverursacherin nach ihrem Einkauf auf den angerichteten Schaden aufmerksam. Gegen sie wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. je 1.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare