Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunken und ohne Maske beim Einkaufen

Altöttinger (37) beleidigt Polizisten und leistet Widerstand

Am 3. März befand sich ein Altöttinger betrunken in einem Verbrauchermarkt und weigerte sich, eine Maske zu tragen. Außerdem beleidigte er die Einsatzkräfte.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

Am Mittwochnachmittag, 3. März, gegen 15.15 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Burghausen eine alkoholisierte Person in einem Verbrauchermarkt in Burghausen mitgeteilt. Die Person weigerte sich gegenüber den Mitarbeitern, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen bzw. das Ladengeschäft zu verlassen.

Auch gegenüber der Streife der Polizei Burghausen zeigte sich die Person äußerst unkooperativ. Die Herausgabe der Personalien wurde verweigert. Zum Wohnort wurden zunächst falsche Angaben gemacht.

Auf Grund des aggressiven Verhaltens und der ungesicherten Personalien musste die Person in Gewahrsam genommen und schließlich auf die Dienststelle verbracht werden. Auf der Dienststelle konnten die Personalien gesichert festgestellt werden. Bei der Person handelt es sich um einen 37-jährigen Altöttinger.

Die Gewahrsamnahme wurde richterlich bestätigt. Bei der Ansprache im Verbrauchermarkt, beim Transport auf die Dienststelle sowie beim Verbringen in die Gewahrsamszelle beleidigte der 37-Jährige die eingesetzten Beamten fortlaufend. Zusätzlich leistete der 37-Jährige beim Verbringen in die Zelle Widerstand.

Auf Grund der vorliegenden Straftaten der Beleidigung sowie des Widerstandes wurde die Staatsanwaltschaft Traunstein über den Sachverhalt informiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht auf Drogenkonsum. Auf richterliche Anordnung wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Die weiteren Ermittlungen in Hinblick auf die Straftaten werden von der Polizeiinspektion Burghausen geführt und der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt. Bezüglich des fehlenden Mund-Nasen-Schutzes im Verbrauchermarkt wird dem Landratsamt Altötting eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gem. Bayer. IfSMV vorgelegt. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare