78-jähriger Pkw-Fahrer verirrte sich in Burghausen

Nachhauseweg alkoholbedingt nicht mehr gefunden

Burghausen - Eine Irrfahrt unter Alkoholeinfluss gab es am 5. Dezember 2015 in Burghausen. Ein 78-Jähriger fiel den auf.

Gegen 22 Uhr, fiel ein 78-jähriger Burghausener anderen Verkehrsteilnehmern auf, da er mit seinem Pkw in der Burgkirchener Straße sehr unsicher unterwegs war. Deshalb stoppten sie den Mann, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Es zeigte sich, dass der Pkw des 78-jährigen bereits unfallbeschädigt war.

Beamte der Polizeiinspektion Burghausen, die zur gleichen Zeit eine Unfallflucht in der Robert-Koch-Straße aufnahmen, konnten aufgrund der am Unfallort zurückgebliebenen Fahrzeugteile das Fahrzeug des 78-jährigen sofort als das Verursacherfahrzeug identifizieren. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf über 3000 Euro.

Es stellte sich während der Aufnahme heraus, dass der Burghausener mit seinem Pkw auf dem Nachhauseweg war, diesen aber alkoholbedingt nicht mehr finden konnte und wohl über eine Stunde durch Burghausen geirrt war, bevor er gestoppt wurde.

Der 78-jährige, der einen Atemalkoholwert von deutlich über 1,1 Promille hatte, musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser