Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sechs Jahre in den Knast

Bundespolizei Mühldorf schnappt international gesuchte Verbrecherin

Die Bundespolizei Mühldorf hat am Samstag (5. Juni) auf der A94 an der Anschlussstelle Töging eine europaweit gesuchte 25-jährige Rumänin verhaftet. Die junge Frau muss nun wegen schweren Raubes sechs Jahre hinter Gitter.

Pressemitteilung im Wortlaut

Töging am Inn – Bundespolizisten kontrollierten am Samstagmorgen bei Töging am Inn eine 25-Jährige, die als Beifahrerin in einem Pkw auf der A94 in Fahrtrichtung München unterwegs war. Die Beamten überprüften die Personalien der Rumänin und erkannten, dass die griechische Justiz wegen schweren Raubes europaweit mit Haftbefehl nach ihr suchte. Sie hatte im Jahr 2014 auf Rhodos, gemeinsam mit einer Mittäterin, eine Frau auf dem Nachhauseweg überfallen und geschlagen. Die Räuberinnen hatten dabei mehrere Hundert Euro Bargeld und wertvollen Schmuck erbeutet. Ein griechisches Gericht hatte die 25-Jährige deshalb in Abwesenheit zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Die Bundespolizei Mühldorf führte die junge Rumänin am Samstagnachmittag dem Haftrichter vor und brachte sie anschließend ins Gefängnis. Dort wartet die verurteilte Räuberin auf ihre Auslieferung nach Griechenland.

Pressemitteilung Bundespolizei Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion München

Kommentare