Mofafahrer ohne Fahrerlaubnis

Polizei stoppt 15-Jährigen mit getuntem Mofa

Buchbach - Die Polizei hat am Mittwoch einen Jugendlichen aus dem Verkehr gezogen. Der 15-Jährige war mit seinem frisierten Mofa zu schnell unterwegs.

Am Mittwoch, den 23. Januar, fiel einem Streifenwagen der Mühldorfer Polizei auf der Staatsstraße 2086 im Bereich Gumpolding gegen 14.40 Uhr ein Mofa auf, das laut Tacho des Dienstfahrzeuges mit deutlich über 25 km/h unterwegs war. Die Polizei hielt den Mofafahrer daraufhin an.

Bei der Kontrolle des Mofas von Yamaha mit grünem Versicherungskennzeichen gestand der15-jährige Fahrer aus dem Gemeindebereich Obertaufkirchen dann, das Mofa getunt zu haben. Er gab zu, sein Mofa technisch so verändert zu haben, dass es bis zu 60 km/h schnell fährt. Außerdem konnte der junge Mann die erforderliche Fahrerlaubnis A 1 nicht vorweisen.

Deshalb wird nun gegen den 15-Jährigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Mofafahrer durfte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen und wurde zu seinen Eltern gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © pa/obs/Deutscher Verkehrssicherh

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser