Vier leicht Verletzte nach Kreuzungs-Crash

Buchbach - Eine Autofahrerin fuhr ohne auf das Stoppschild zu achten in eine Kreuzung ein. Ihr Pkw wurde von einem Traktor erfasst und in den Graben geschleudert.

Am 10. Juni gegen 10.30 Uhr fuhr eine 42-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Waiblingen (Baden-Württemberg) mit einem Ford auf der Gemeindeverbindungsstraße von Weinberg kommend und bog in die Kreisstraße MÜ 23 ein. Sie hätte dabei ein Stoppschild beachten müssen, fuhr stattdessen aber in den Kreuzungsbereich ein und wurde auf der Vorfahrtsstraße von einem in Richtung Felizenzell fahrenden Traktor erfasst, der von einem 22-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Buchbach gelenkt wurde. Während das Auto in den Graben geschleudert wurde, fiel der Traktor auf die Seite um.

Der Traktorfahrer erlitt Prellungen und einen Schock und wurde ins Krankenhaus verbracht. Die Pkw-Fahrerin und zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren waren angeschnallt und kamen mit Schürfwunden, Prellungen und Platzwunden ebenfalls ins Krankenhaus.

Der Schaden am Traktor beträgt ca. 3.000 Euro, der am Auto ca. 8.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser