Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gruppe schlägt auf Mann ein

Brutaler Überfall am Bahnhof in Gars am Inn auf Einheimischen (55) – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Freitagmorgen (17. Juni) prügelte eine Gruppe auf einen Einheimischen am Bahnhof in Gars am Inn ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Gars a. Inn - Am Freitag, gegen 1.15 Uhr, hielt sich am Bahnhof in Gars a. Inn eine Gruppe von Personen auf. Sie verhielten sich sehr laut, urinierten auf das Gelände und schlugen gegen einen Fahrkartenautomaten. Die Personen hielten sich im Bereich des Bistros und zum Teil sehr nah am Bahnsteig auf, so dass ein vorbeifahrender Güterzug sein Signalhorn betätigte.

Ein 55-jähriger Anwohner, der das Geschehen beobachten konnte, begab sich daraufhin zum Bahnhof und bat die Anwesenden, die Örtlichkeit zu verlassen. Unvermittelt ging einer der Männer auf den 52-Jährigen los, riss ihn zu Boden und schlug mehrmals auf den Mann aus Gars a. Inn ein. Ein weiterer Mann aus der Gruppe kam hinzu und trat den am Boden liegenden 52-Jährigen mit den Füßen. Der 52-Jährige trug bei dem Angriff glücklicherweise keine schweren Verletzungen davon und wurde vom Rettungsdienst ambulant behandelt.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!

Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Diese werden wie folgt beschrieben: Beide Angreifer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren, beide sprachen bayerischen Dialekt, einer eher südländischer Typ mit schwarzen Haaren und schwarzer Brille, der andere rötliche Haare mit kurzem Bart und korpulenter Statur.

Ein dritter Beteiligter wird als Jugendlicher mit einer auffälligen Behaarung und sog. „Beatles-Frisur“ beschrieben. Auffällig war eine weibliche Mittäterin mit einer Größe von ca. 190 cm, korpulent, ebenfalls bayerischer Dialekt, sehr lange glatte Haare. Sie trug eine Strickmütze.

Wer kennt diese Personen oder kann Angaben zu den Geschehnissen am Freitag machen? Bitte melden Sie sich bei der Polizei Waldkraiburg unter Tel.: 08638 94470.

Pressebericht Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare