Brandursache geklärt: Kind zündelte

+
16 Verletzte forderte der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Burghausen.

Burghausen - Am 2. Oktober ist in einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus in der Robert-Koch-Straße in Burghausen ein Brand ausgebrochen. Insgesamt wurden dabei 16 Personen verletzt. Jetzt steht die Brandursache fest.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kripo Mühldorf ist das Feuer im zweiten Stockwerk des Hauses im Kinderzimmer durch ein zündelndes Kind entstanden. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Alle Bewohner des Hauses konnten in Sicherheit gebracht werden. Auch eine 90-jährige Frau aus dem vierten Stockwerk. Sie stürzte beim Versuch über das verrauchte Treppenhaus ins Freie zu gelangen und zog sich dabei einen Beinbruch zu. Der 39-jährige Hausmeister aus der angrenzenden Schule hörte die Hilfeschreie der Frau und konnte sie noch vor Eintreffen der Hilfskräfte mit einem weiteren Helfer aus dem verrauchten Gebäude retten. Die Frau befindet sich noch immer im Klinikum.

15 weitere Personen mussten teilweise mit Rauchvergiftungen in das Klinikum zur ärztlichen Behandlungen verbracht werden. Sie sind aber alle wieder zu Hause. Das Kinderzimmer brannte vollkommen aus. Die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar. Die Familie wurde anderweitig untergebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 120.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie auch:

Mutige Helfer retten Menschen aus Flammen

Einsatzleiter: 16 Verletzte (mit Video und Fotos)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser