Fahrlässige Brandstiftung in Waldkraiburg

Markise geht in Flammen auf - Frau verhindert Schlimmeres

Waldkraiburg - In einem Mehrfamilienhaus entzündete sich eine Markise. Dank dem geistesgegwärtigen Eingreifen einer 51-Jährigen ist zum Glück nicht viel passiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut 


Es war wohl eine fahrlässig weggeworfene Zigarette, die in der Franz-Schubert-Straße am Freitag, dem 17. April, gegen 15 Uhr eine Markise in Brand setzte. 

Die Markise war auf dem Balkon der 51-jährigen Geschädigten ausgefahren, als die Frau glücklicherweise rechtzeitig den Brand bemerkte und die Markise noch selbstständig löschen konnte. Da sich über dem Balkon der Geschädigten noch weitere Stockwerke befinden, besteht die Möglichkeit, dass wohl ein Nachbar seine Zigarette achtlos wegwarf. 


Durch den Brand wurden auch die Außenmauern des Gebäudes verrußt, auch eine weitere Markise eines Nachbarbalkons wies Brandlöcher auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare