Polling: Feuerwehr im Großeinsatz

Brand von Holzlager sorgt für Sichtbehinderung auf der MÜ 11

Polling - Gleich zweimal musste die Feuerwehr zu Brandeinsätzen ausrücken. 

Pressemitteilung im Wortlaut:


Bereits am 21. April, gegen 11.45 Uhr fiel einem Lagerplatzbesitzer auf, dass sein Holz- bzw. Wiedhaufen zum Rauchen bzw. Qualmen anfängt. Beim Versuch mit Bagger und Sand die Rauchentwicklung zu ersticken, hatte sich bereits ein Feuer entwickelt. Aufgrund der herrschenden Trockenheit und starkem Wind fing der Holz-/Wiedhaufen auf eine Länge von zirka 100 Meter komplett zu brennen an. Durch den Brand entstand eine starke Rauchwolke, die in westliche Richtung abzog. Dabei kam es zu Sichtbehinderungen auf der dortigen Kreisstraße MÜ 11. Die Feuerwehren aus Polling, Grünbach, Mühldorf und der Kreisbrandinspektion Mühldorf war mit zirka 35 Männer und Frauen zur Brandbekämpfung und zur Verkehrsabsicherung vor Ort. Der Brand konnte abgelöscht werden. Neben der Feuerwehren waren Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf sowie der Rettungsdienst des BRK vor Ort.

Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Der Brandschaden wird vom Eigentümer als sehr gering eingeschätzt. Da sich in unmittelbarer Nähe eine Hochspannungsleitung befindet, wurde das zuständige Stromversorgungsunternehmen verständigt. Ein Mitarbeiter der Firma konnte keine Beeinträchtigung der Hochspannungsleitung feststellen.


Die genaue Brandursache konnte nicht festgestellt werden. Es ist nicht auszuschließen, dass das Feuer durch eine herumliegende Glasscherbe oder durch eine weggeworfene Zigarette entfacht worden ist.

Um 15.18 Uhr musste die Feuerwehr Polling erneut ausrücken, um einen angrenzenden Baum zu löschen. Dieser wurde offensichtlich durch den Funkenflug entzündet. Auch hier gab er zum Glück nur einen geringen Sachschaden.

Die Feuerwehren und die Polizei möchten die Bevölkerung erneut und dringend darauf hinweisen, dass aufgrund der momentanen Witterung mit extremer Trockenheit und hinzukommenden starkem Wind eine unsachgemäße Entsorgung von Glas- oder Zigarettenabfall zu einem Feuer mit erheblichen Ausmaß führen kann. Ebenfalls ist beim Umgang mit offenen Feuer z.B. Grillen im Garten erhebliche Vorsicht geboten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare