Brand fordert ein Todesopfer

Mettenheim - Am Dienstagmorgen gegen 4 Uhr geriet ein landwirtschaftlichen Wohnhaus in Brand. Eine Person konnte schwerverletzt geborgen werden, verstarb aber wenig später noch am Brandort.

Das Feuer war aus ungeklärter Ursache ausgebrochen und entwickelte sich rasch zu einem Vollbrand. Die Feuerwehren aus Ampfing, Waldkraiburg , Mühldorf und Mettenheim waren schnell vor Ort. Das Anwesen brannte dennoch bis auf die Grundmauern nieder.

Die Einsatzkräfte bargen einen schwerverletzten Mann , der aber trotz notärztlicher Versorgung noch am Unglücksort verstarb. Der Mann ist noch nicht identifiziert, möglicherweise handelt es sich aber um den 68-jährigen Eigentümer des Bauernhofes, der dort allein lebte.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren keine weiteren Personen im Anwesen. Vorsichtige Schätzungen gehen von einem Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro aus. Durch die exponierte Lage bestand keine Gefahr für Nachbargebäude.

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser