„Blüten“ auf Schultreppe ausgelegt

Haag - Offenbar einen Spaß wollte sich ein 14-jähriger Schüler aus Haag am Dienstag machen, als er zwei selbstgefertigte „Blüten“ im Schulbereich auf einer Treppe auslegte.

Er hatte zunächst einen nachgemachten 10-Euro-Schein auf dem Treppenaufgang zur Schule ausgelegt und wollte seinen Angaben nach die Reaktion der Mitschüler testen.

Ein neunjähriger Mitschüler fand den falschen Geldschein und gab ihn daraufhin im Sekretariat ab. Kurze Zeit später legte der 14-jährige einen weiteren nachgemachten 10-Euro-Schein auf der Schultreppe ab, der dann von einer Lehrerin aufgefunden wurde.

Schließlich wurde dann die Polizei eingeschaltet, welche Ermittlungen gegen den Jugendlichen wegen eines Vergehens der Geldfälschung in der Form des Herstellens und Inverkehrbringens von Falschgeld aufnahm.

Pressemitteilung Polizei Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser