Maiwiesn-Bilanz

Fünf Platzverweise und sechs "Übernachtungen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Die Maiwiesn 2017 wurde bei meist schönem Wetter, warmen Temperaturen und einer guten Stimmung von insgesamt 47 Einsätzen der Polizei begleitet.

Meist zu späterer Stunde und zunehmender Alkoholisierung einzelner Festbesucher geriet der ein oder andere mit dem Sicherheitsdienst und der Polizei aneinander.

So musste die Polizei unter anderem fünf Platzverweise aussprechen und sechs Wiesnbesucher über Nacht in Gewahrsam nehmen. Drei von ihnen widersetzten sich den Anordnungen der Polizei und wurden mit den einhergegangen Beleidigungen zur Verantwortung gezogen. Weiter musste die Polizei rund um die Maiwiesn wegen zwei Sachbeschädigungen, vier Diebstählen, sechs Körperverletzungen und weiteren zwei Beleidigungen die Ermittlungen aufnehmen.

Schlägerei und verhinderte Alkofahrt

In der Nacht von Freitag auf Samstag gerieten zwei 18-jährige Frauen in Streit, wobei eine der Beiden ihre Kontrahentin mit einem Schlagring in den Bauch schlug.

Am Samstag, den 20. Mai um 5 Uhr morgens hatte eine 20-jährige Autofahrerin Glück, dass sie von einer Polizeistreife kontrolliert wurde, bevor sie mit ihrem Auto losfahren konnte. Mit den festgestellten 1,36 Promille wäre der Führerschein weg gewesen. So wurde lediglich der Fahrzeugschlüssel sichergestellt um eine Fahrt mit dem Auto zu unterbinden.

Die meisten Besucher hatten eine schöne Zeit

Positiv aus polizeilicher Sicht wird der Einsatz der Body-Cams des Sicherheitsdienstes am Festzelt bewertet, da sich der Einsatz der kleinen Kameras zur Aufklärung des ein oder anderen Vorfalles als nützlich erwies.

Erfreulich auch, dass der Vatertag auf der Maiwiesn überwiegend friedlich verlief. Der erwartete "Großansturm" der Fußballfans vom Totopokal-Endspiel blieb aus.

Alles in allem hatten die meisten Besucher der Maiwiesn ein schönes Erlebnis und genossen das bunte Treiben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser