Betrunkener Geisterfahrer auf der A94

Töging - Ein 86-Jähriger war nach einem Besuch auf der Gerner Dult als Geisterfahrer auf der A94 unterwegs. Wie er auf die falsche Fahrspur kam, ist ihm ein Rätsel.

Laut Polizei war ein 86-jähriger Pkw-Fahrer aus Mühldorf um 20.19 Uhr auf der A94 von Töging in Richtung Mühldorf in falscher Richtung unterwegs. Eine Autofahrerin teilte der Polizei über Notruf den „Geisterfahrer“ mit.

Dieser war von der Ausfahrt Töging in Richtung München auf der falschen Spur unterwegs. Er kam ihr dort entgegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Autotransporter auf der A94 auf der rechten Spur in Richtung Passau. Dieser Autotransporter wurde gerade von einem Anhängerzug überholt.

Kein nachfolgender Pkw konnte daher an den beiden Lkw vorbei. Kurz vor der Ausfahrt Töging zog der überholende Hängerzug nach rechts. Dadurch geriet auch noch der dort befindliche Autotransporter ins Schleudern. Beide Lkws wurden bis zum Stillstand abgebremst. Auch der Geisterfahrer bremste bis zum Stillstand ab und kam gerade noch vor den Lkws zum Stehen.

Ein Polizeibeamter aus Altötting, welcher in seiner Freizeit mit seiner Ehefrau unterwegs war, warnte die nachfolgenden Pkw mit Warnblinklicht. In dem Moment wendete der „Geisterfahrer“ seinen Pkw und fuhr in Richtung Passau zurück. Bei der Ausfahrt Töging verließ er die A94. Der Polizieibeamte folgte ihm mit seinem privaten Pkw.

Er konnte diesen dann in Töging anhalten und verständigte die „Autobahnpolizei“. Bei der Überprüfung wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab 0,28 Promille. Bei dem „Geisterfahrer“ wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Der Fahrer gab auf Fragen der Polizei an, dass er beim Baden in Bad Birnbach gewesen ist und anschließend die „Gerner Dult“ in Eggenfelden besucht hat. Dort hat er nach eigenen Angaben eine „Radlermaß“ getrunken. Er konnte sich nicht erklären, warum er auf die falsche Spur gekommen ist. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser