Betrunken und mit Haftbefehl gesucht

Halsbach - Wegen eingeschalteter Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte wurde ein Autofahrer kontrolliert. Heraus kam, dass er betrunken war und ein Haftbefehl vorlag.

Gegen einen betrunkener Pkw-Fahrer ohne Führerschein lag Haftbefehl vor Weil der Fahrer eines Pkw, der von Halsbach in Richtung Burgkirchen unterwegs war, am Freitag in der Nacht gegen 22.15 Uhr Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte eingeschaltet hatte, wurde er von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 40-Jährige betrunken war und keinen Führerschein besitzt. Außerdem räumte er ein, dass er den Pkw seiner Freundin ohne deren Einverständnis verwendete.

Als die Beamten nach einem Alkotest, der nahezu 2 Promille ergab, die Person mit zur Dienststelle nahmen, stellte sich auch noch heraus, dass gegen den 40-Jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft wegen illegalem Aufenthalt vorlag. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus Burghausen wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, und unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges wurde eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser