Beim Überholen gegen Sattelzug geprallt

Scheideck - Ein 32-Jähriger wollte am Mittwochvormittag einen Sattelzug überholen. Wegen des Gegenverkehrs musste er wieder einscheren. Dabei prallte er gegen den Auflieger des Sattelzuges.

Am Mittwochvormittag, gegen 9 Uhr, wollte ein 32-jähriger Rosenheimer mit seinem Pkw Passat auf der B15 vor Scheideck einen vor ihm fahrenden ausl. Sattelzug überholen. Als sich der Überholer auf Höhe der Zugmaschine befand, musste er wegen Gegenverkehr abbremsen und wieder nach rechts einscheren. Hierbei prallte er aber mit seinem Pkw gegen das hintere linke Fahrzeugeck des Sattelaufliegers. Der Sattelzugfahrer setzte jedoch seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

An dem Passat entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 EUR. Ob der Sattelzug einen Schaden davongetragen hat, ist nicht bekannt. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Da der Passatfahrer bei seiner Anzeigenerstattung jedoch noch deutlich nach Alkohol roch, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Während gegen den Sattelzugfahrer wegen Unfallflucht ermittelt wird, muss sich der Passatfahrer wegen Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Dorfen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser