Beamtenbeleidigung vor der Polizeidienststelle

Burghausen - Am Donnerstag wurde gegen 20.25 Uhr eine Zivilstreife des Einsatzzuges beim Verlassen der Polizeiinspektion Burghausen auf einen lauthalsen Schrei aufmerksam.

Aus einer Gruppe von drei Jugendlichen ertönte es lautstark „Scheißbullen“. Die zivilen Beamten stellten den 14-jährigen Schüler zur Rede. Spätestens nach Belehrung über seine Rechte als Beschuldigter wegen Beleidigung von Polizeibeamten musste der junge Mann feststellen, dass sein als Scherz gedachter Schrei für ihn ernsthafte Folgen haben wird. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser