B15: Großeinsatz der Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag – Spezialeinsatzkräfte der Polizei überwältigten  auf der Bundesstraße 15 einen Autofahrer, der nach einem Verkehrsunfall in seinem Pkw mit einer Langwaffe hantiert hatte.

Gegen 15.55 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Haag und Altdorfer Kreisel an der Bundesstraße 15 ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Volvo war aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte hierbei einen entgegenkommenden Pkw seitlich touchiert.

Nachdem der Unfallgeschädigte bemerkte, dass der alleine im Fahrzeuge befindliche Fahrer des Volvo offensichtlich mit einem Gewehr hantierte, ohne ihn bedroht zu haben, alarmierte er sofort über Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Der Unfallverursacher saß beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen noch immer im Fahrzeug.

Aufgrund der unklaren Situation und der möglichen Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer wurde der Unfallort von zahlreichen Polizeikräften weiträumig abgesperrt und Spezialeinsatzkräfte der Polizei herangeführt.

Nach erfolglos versuchter Kontaktaufnahme erfolgte gegen 18.10 Uhr der Zugriff durch Beamte des Sondereinsatzkommandos Südbayern. Beim Annähern mit speziell gesicherten Fahrzeugen verließ der Fahrer des Volvo, ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf, unbewaffnet seinen Pkw.

Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Hierbei wurde eine schwere Kopfverletzung festgestellt, die definitiv nicht vom Polizeizugriff stammt und auch nicht unfallbedingt sein dürfte. Möglicherweise steht die Verletzung mit der von dem 29-Jährigen im Fahrzeug mitgeführten Langwaffe in Zusammenhang. Er wurde sofort von dem bereitstehenden Notarzt versorgt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Über seinen Gesundheitszustand können derzeit keine Aussagen getroffen werden.

Während der Dauer des polizeilichen Einsatzes war die Kreisstraße zwischen Altdorfer Kreisel an der B 15 und Altdorf bei Haag für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie dazu auch den Bericht mit Fotos

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser