Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei gibt weitere Details bekannt

Kleintransporter kracht auf B12 bei Haiming in Truck – literweise Diesel auf der Fahrbahn

Unfall auf der B12 am 7. September.
+
Unfall auf der B12 am 7. September.

Haiming – Am Mittwochabend (7. September) gegen 17.50 Uhr ereignete sich auf der B12, Höhe Haiming, ein schwerer Verkehrsunfall. Zwischenzeitlich musste die Bundesstraße komplett gesperrt werden. Mittlerweile ist diese aber wieder aufgehoben worden.

Update, 8.26 Uhr - Polizei gibt weitere Details bekannt

Am Mittwoch, den 7. September gegen 17.50 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 12, Höhe Haiming, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Mann aus dem Ried im Innkreis befuhr mit seinem Kleintransporter Renault die Bundesstraße 12 in Richtung Burghausen.

Der Mann wollte durch die tiefstehende Sonne geblendet worden sein, so dass er mit seinem Kleintransporter nach links von der Fahrbahn abkam und mit einem entgegenkommenden Sattelzug eines 55-jährigen Berufskraftfahrers aus dem Landkreis Altötting kollidierte. Bei dem Zusammenstoß wurde auch der Tank der Sattelzugmaschine getroffen und beschädigt. Diesel-Kraftstoff lief vom Tank auf die Fahrbahn aus. Die Feuerwehren Marktl, Marktlberg, Buch und Niedergottsau waren, neben der Autobahnmeisterei, vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und den Kraftstoff zu binden und abzupumpen. Der Österreicher wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Er kam in ein umliegendes Krankenhaus. Der Altöttinger trug keine Verletzungen davon. Am Kleintransporter und an der Sattelzugmaschine entstand Sachschaden in Höhe von je 10.000 Euro. Die Kosten für die Autobahnmeisterei und die eingesetzten Feuerwehren belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Die Fahrbahn musste aufwendig gereinigt werden und konnte gegen 21.30 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Update, 8 September, 7.13 Uhr - Feuerwehr schildert Einsatz

Auch die Freiwillige Feuerwehr Niedergottsau war bei dem Unfall am 7. September auf der B12 bei Haiming im Einsatz. Wie die Feuerwehr auf Facebook bekannt gab, wurden die Einsatzkräfte gegen 18 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Marktl auf die B12 im Bereich Oberloh alarmiert. Grund sei ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Kleintransporter gewesen. Der Fahrer des Transporters erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst betreut.

Da der Dieseltank des Lkw aber bei dem Unfall erheblich beschädigt worden war, habe sich „eine große Menge Kraftstoff auf der Fahrbahn“ verteilt, so die Feuerwehr in ihrem Post weiter. Grund hierfür sei der fließende Verkehr gewesen, der eine mehrere hundert Meter lange Dieselspur über die Fahrbahn gezogen habe.

Erst nach dem Eintreffen der Rettungskräfte sei der Verkehr angehalten und somit die Ausbreitung gestoppt worden. „Der restliche Tankinhalt wurde umgepumpt, einer Fachfirma übergeben und die Fahrbahn über eine Spezialfirma gereinigt. Für die Verkehrsumleitung wurden die Feuerwehr Alzgern, Feuerwehr Neuötting und Freiwillige Feuerwehr Buch nachalarmiert“, schrieb die Feuerwehr.

Update, 21.40 Uhr - B12 nach schwerem Verkehrsunfall wieder freigegeben

Wie man der Interaktiven Karte des Verkehrsportals BayernInfo entnehmen kann, ist die Bundesstraße 12 auf Höhe Haiming nach dem schweren Verkehrsunfall mit einer Sattelzugmaschine und einem Kleintransporter wieder freigegeben worden.

Somit sind demnach die aufwendigen Reinigungsarbeiten der Fahrbahn, die aufgrund des Auslaufens einer erheblichen Menge Diesel-Kraftstoffs vonnöten waren, erfolgreich vonstattengegangen. Die Verkehrsteilnehmer haben mit keinen weiteren Behinderungen mehr zu rechnen.

Erstmeldung, 19.07 Uhr

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Ein Kleintransporter, der in Richtung München bewegt worden war, gelangte am Mittwochabend (7. September) gegen 17.50 Uhr auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit einem Sattelzug, der in Richtung Passau fuhr. Unglücklicherweise stieß der Kleintransporter in den Tank der Sattelzugmaschine, sodass hierbei eine erhebliche Menge Diesel-Kraftstoff auf die Fahrbahn auslief.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall verletzt. Die Bundesstraße 12 ist in diesem Streckenabschnitt derzeit komplett gesperrt. Die Sperre wird, nach jetzigen Einschätzungen, bis gegen 21 Uhr andauern, da die Fahrbahn aufwendig gereinigt werden muss.

Eine Umleitung ist eingerichtet. In Richtung Passau wird der Verkehr an der Anschlussstelle Burghausen der A94 abgeleitet. In Richtung München erfolgt die Ableitung vor Stammham. Es herrscht erheblicher Verkehr vor. Mit Behinderungen muss gerechnet werden.

Pressebericht der Autobahnpolizeistation Mühldorf am Inn/mck

Kommentare