B12: 46-Jährige auf der Gegenfahrbahn unterwegs

Ampfing/B12 - Eine 46-Jährige fuhr am Freitag langsam und konstant auf der Gegenfahrbahn. Ein Lkw-Fahrer konnte den Frontalzusammenstoß noch verhindern, aber der VW dahinter schaffte es nicht mehr auszuweichen.

Am Freitag, gegen 13.30 Uhr, fuhr eine 46-Jährige aus dem Gemeindebereich Velden/Vils mit ihrem Pkw, Mercedes, auf der B 12 im Baustellenbereich in Richtung Passau. Auf Grund von Zeugenaussagen steht fest, dass der Pkw langsam und konstant auf die Gegenfahrbahn fuhr und dort mit einem entgegenkommenden tschechischen Sattelzug, den ein 43-Jähriger aus Tschechien lenkte, zusammenstieß.

Der 43-Jährige Tscheche konnte noch nach rechts ausweichen und somit einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der Pkw der 46-Jährigen schrammte noch am Lkw und seinem Sattelauflieger entlang und prallte dann gegen einen hinter dem Sattelzug fahrenden Pkw, VW, der von einer 61-Jährigen aus Taufkirchen/Vils gelenkt wurde.

Die Unfallverursacherin und die 61-Jährige wurden mit leichten Schnittverletzungen bzw. einem Schock mit dem BRK ins Krankenhaus Mühldorf verbracht. Die beiden Pkw wurden abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro bzw. 5000 Euro. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Die B 12 war ca. eine Stunde beidseitig gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet und von der Freiwilligen Feuerwehr bis 17 Uhr betreut. Obwohl die B 12 in die Fahrtrichtung München gegen 14.30 Uhr wieder einseitig freigegeben wurde, kam es auf der Umleitungsstrecke auf Grund des großen Verkehrsaufkommens zu erheblichen Behinderungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser