Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geschwindigkeitskontrolle bei Aschau am Inn

60 Prozent zu schnell unterwegs - Bußgeld und Fahrverbot

Aschau am Inn - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am 28. Oktober an der Kreissstraße MÜ25 hat die Polizei 621 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei hat sie drei Verwarnungen ausgesprochen. Ein Fahrer erhielt ein vorläufiges Fahrverbot.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Am Montag, den 28. Oktober, fand in der Zeit von 14.30 Uhr bis 19 Uhr auf der Kreisstraße MÜ25 eine Geschwindigkeitskontrolle statt. Die an der Kontrollstelle erlaubten 100 km/h wurden in Fahrtrichtung Ampfing gemessen. Insgesamt haben 621 Fahrzeuge die Messstelle durchfahren, wovon es lediglich zu drei Verwarnungen kam.

Äußerst eilig hatte es allerdings ein Verkehrsteilnehmer, der mit 158 km/h gemessen wurde. Mit dieser Überschreitung wird ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro fällig, es gibt zwei Punkte in Flensburg und der Führerschein ist auch für einen Monat abzugeben.

Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare