Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächtlicher Großeinsatz in Aschau am Inn

Aschauer (31) dreht völlig durch und greift Polizei mit Bunsenbrenner an

In den Samstagmorgenstunden (5. März) drohte ein Aschauer (31) den Polizeibeamten und ließ infolge Taten sprechen.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Aschau am Inn – Am Samstagmorgen (5. März) wurde die Polizei Waldkraiburg zu einer Ruhestörung nach Aschau a. Inn beordert. Als die Beamten mit dem Verursacher der Ruhestörung, einem 31-Jahre alten Mann, in Kontakt treten wollten, ging dieser unvermittelt auf die Beamten mit einem Bunsenbrenner los.

Hierbei drohte er den Beamten mit der durch den Bunsenbrenner erzeugten Flamme. Nach Hinzuziehung von zusätzlichen Streifen konnte der 31-jährige Aschauer überwältigt werden. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt. Auch der Aschauer wurde hierbei leicht verletzt. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Pressebericht der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Kommentare