Asbestverdächtige Platten im Innkanal entsorgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim - Unbekannte haben ungefähr zehn bis 15 Faserzement-Fassadenplatten in den Innkanal gekippt. Die Polizei erbittet nun Hinweise bezüglich der Täter.

Bei einer Streckenkontrolle von Mitarbeitern der Verbund-Kraftwerke wurde am Montag, den 28. Juni, festgestellt, dass bislang unbekannte Täter etwa zehn bis 15 graue Faserzement-Fassadenplatten über die Kante des Innkanales in der Nähe der sogenannten „Schuster Kiesgrube“ zwischen Mettenheim und Waldkraiburg gekippt hatten.

Die Fassadenplatten waren ursprünglich rechteckig und hatten eine Größe von ungefähr 120 x 100 cm. Weiterhin wurden Reste eines gelblichen Tür/Fensterglases vorgefunden. Zum Transport dürfte ein Kleintransporter oder ein ähnliches Fahrzeug verwendet worden sein.

Mitteilungen und Hinweise über Personen, die erst vor kurzem solche Fassadenplatten von einem Gebäude aufgrund einer Sanierung entfernt haben oder Beobachtungen über den möglichen Abladevorgang bzw. mitgeführte Fahrzeuge bitte an den Einsatzzug Traunstein unter Tel.: 0861 / 9873-0 oder die umliegenden Polizeidienststellen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser