Angriff an der Haustür: Zeugen gesucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ein Waldkraiburger wurde an seiner eigenen Haustür Opfer eines dreisten Angriffs. In einem günstigen Augenblick konnte er allerdings die Flucht ergreifen.

Am 28. März gegen 20.50 Uhr klingelte es bei dem Waldkraiburger. Als er die Haustür öffnete, stand dort ein mit einem offenen Motorradhelm und einem roten Regenponcho bekleideter Mann und bedrohte ihn mit einer Art Waffe. Der Angreifer betrat sofort das Haus und zwang sein Opfer, sich im Eingangsbereich auf den Boden zu legen.

Nur wenige Augenblicke später bot sich für den Waldkraiburger die Möglichkeit zur Flucht. Er rannte aus seinem Haus, rief um Hilfe und konnte über Nachbarn die Polizei verständigen. Sofort wurde eine großangelegte Fahndung unter Leitung der Polizeiinspektion Waldkraiburg mit Unterstützung umliegender Dienststellen eingeleitet. Auch das Anwesen selbst wurde von Polizeikräften und einem Polizeihund durchsucht, da anfangs nicht auszuschließen war, dass sich der Täter noch in der Wohnung befand. Zum Einsatz kam auch ein Polizeihubschrauber. Bisher konnte der Angreifer nicht dingfest gemacht werden.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat zur Klärung der Tat, deren Hintergründe noch unklar sind, eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Auch auf Grund der Kleidung des Mannes gehen die Beamten davon aus, dass er mit einem motorisierten Zweirad, also einem Moped, Roller oder dergleichen, geflüchtet sein könnte. Hoffnungen machen sich die Ermittler wegen der recht guten Beschreibung des Mannes: Dieser soll etwa 170 bis 175 cm groß, 45 bis 50 Jahre alt und korpulent sein, sowie ein dickes, rundliches Gesicht ohne Bart haben und bayerischen Dialekt sprechen. Er trug bei der Tat eine Brille mit einem hellen hornähnlichen Gestell, einen dunklen Helm ohne Kinnschutz und einen roten und eher auffälligen Regenponcho.

  • Wer kann Hinweise zu der beschriebenen Person geben oder etwas zu seinem Aufenthaltsort sagen?
  • Wem sind zur Tatzeit oder auch zuvor verdächtige Personen im Bereich der Balthasar-Neumann-Straße aufgefallen?
  • Hat jemand ein in der Nähe des Tatortes abgestelltes Zweirad bemerkt?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer 08631 / 36730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser