Auf der A94 bei Ampfing/Waldkraiburg 

Polizei stoppt gesuchten Mann mit selbstgebastelter Stichwaffe

+

Ampfing/Waldkraiburg - Gegen einen gesuchten 38-Jährigen lief bereits ein Verfahren wegen Körperverletzung. Nun kamen noch zwei weitere Anzeigen dazu:

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Mittwoch, den 3. April, in der ersten Stunde des Tages kontrollierten die Burghauser Grenzpolizisten an der Anschlussstelle Ampfing/Waldkraiburg der Autobahn A94 einen Bus auf dem Weg nach Budapest. 

Einer der Mitfahrer, ein 38-jähriger Deutscher, erwies sich als gesuchter Mann: Die Staatsanwaltschaft Aachen benötigte in einem Verfahren wegen Körperverletzung dringend eine DNS-Probe des Mannes. Die Polizisten erledigten diesen Auftrag für die Justiz und fanden auch gleich noch Grund für zwei neue Anzeigen.

Der 38-Jährige führte in seiner Reisetasche ein Tütchen Marihuana mit sich. In der Jackentasche entdeckten die Grenzpolizisten eine selbstgebastelte, für massive Verletzungen prädestinierte Stichwaffe - eine ausziehbare Stange mit Handschlaufe und an der Spitze von einer langen, spitzigen Schraube durchbohrt. Diese brauche der vorläufig Festgenommene, um sich zu verteidigen und " anderen den Schädel einzuschlagen"

Die Burghauser Grenzpolizisten stellten Waffe und Drogen sicher und erstatteten die entsprechenden Anzeigen.

Pressemeldung der Grenzpolizeistation Burghausen

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT