Polizeikontrolle nahe Ampfing

Mit 45 km/h zu viel an Unfallschwerpunkt gestoppt

Ampfing - Am Dienstag wurde auf der Gemeindeverbindungsstraße Neuhaus-Schicking die Geschwindigkeit kontrolliert, da sich dort häufig Unfälle ereignen. Ein Regensburger wurde dabei mit 45 km/h zu viel erwischt.

Am Morgen des 7. Augusts führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein eine Geschwindigkeitsmessung in Ampfing auf der Gemeindeverbindungsstraße Neuhaus-Schicking auf Höhe des Kieswerkes Zimmermann durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist dort auf Tempo 70 begrenzt, da sich auf dieser Straße immer wieder Unfälle ereignen. Erst jüngst kam ein Verkehrsteilnehmer bei der Ausfahrt aus einem Kreisverkehr auf Grund überhöhter Geschwindigkeit dort von der Fahrbahn ab. 

Ein Regensburger nahm es dennoch mit der Beschränkung nicht so genau und überholte einen vor ihm fahrenden Lkw. Nachdem der junge Mann seinen Überholvorgang abgeschlossen hatte, wurde bei ihm eine Geschwindigkeit von 115 Kilometern pro Stunde gemessen. Nun kommt auf ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu. Infolgedessen erwarten ihn ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd - Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser