Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Grenzkontrolle auf A94 nahe Ampfing

Trotz Fahrverbot - Mann (41) im Auto beim Fahren erwischt

Ampfing -  Der Grenzpolizei Burghausen ging ein 41-jähriger Mann ins Netz. Dieser war seit paar Tagen ohne Fahrerlaubnis

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Burghauser Grenzpolizisten befanden sich an der A94 Nähe des Wimpasinger Tunnels, als ihnen gegen Mitternacht ein Mini Cooper Cabriolet ins Auge fiel. Der Polizeicomputer warf ein Fahrverbot für den Halter aus. Die Fahnder fuhren dem Mini Cooper nach, um genauer zu sehen, wer da gerade hinterm Steuer saß. Der Erfolg war den Grenzpolizisten beschieden, als sie zur Wohnadresse des Auto-Halters fuhren.

Prompt kam der Mini Cooper um die Ecke und tatsächlich war der 42-jährige Halter auch der Fahrer. Auf die Frage nach seinem Führerschein musste er dann zugeben, dass er diesen gerade ein paar Tage vorher wegen eines gegen ihn verhängten Fahrverbotes für einen Monat abgegeben hatte.

Der 42-jährige sah offenbar in diesem Umstand wenig Grund, die Finger vom Lenkrad zu lassen. Die Burghauser Grenzpolizei erstattete Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot.

Pressemeldung Grenzpolizeistation Burghausen

Kommentare