Unfall auf A94 bei Ampfing

Frau muss Lastwagen ausweichen und kracht in Leitplanke

Ampfing - Ein dreister Lastwagenfahrer verursachte durch ein riskantes Fahrmanöver einen Unfall auf der A94 und machte sich einfach aus dem Staub.

Am Donnerstag, den 21. Juni, gegen 14.40 Uhr, fuhr ein bislang noch unbekannter Sattelzug mit ausländischer Zulassung auf der A94 von Ampfing in Richtung Passau. Auf Höhe von Mühldorf wollte er einen anderen Lastwagen überholen und scherte dabei auf den linken Fahrstreifen aus. Beim Spurwechsel achtete er nicht auf eine 66-jährige Autofahrerin aus Pfarrkirchen, welche mit ihrem Fiat auf der Überholspur unterwegs war. 

Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu verhindern, bremste die Frau ihren Auto stark ab und wich nach rechts aus. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte über die Fahrbahn und prallte in die rechte Leitplanke. Die Frau wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und ins Krankenhaus nach Mühldorf verbracht. An ihrem Fiat und an der Leitplanke entstand jeweils ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ampfing und Altmühldorf waren zur Sicherung der Unfallstelle sowie zur Reinigung der Fahrbahn und Verkehrsregelung im Einsatz. Zu einer Berührung mit dem Sattelzug kam es beim Unfall nicht. 

Der Sattelzug, welcher den Unfall verursachte, setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Es handelte sich um einen Sattelzug mit bulgarischer Zulassung. Es war ein grauer Lastwagen mit roter Umrandung und der Aufschrift „Dimago“. Hinweise zu dem Unfallhergang und dem flüchtigen Sattelzug werden unter Tel.: 08631/3673-0 erbeten.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser