Alkoholisiert in den Graben gerauscht

Ampfing - Das hätte auch ganz böse ausgehen können: Ein 25-Jähriger flog auf glatter Straße von der Autobahn und landete im Graben. Die Polizei fand schnell den Grund heraus:

Am Karfreitag, 3. April, um 3.45 Uhr, fuhr ein 25-Jähriger aus Simbach mit seinem Mitsubishi bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der A94 von Mühldorf in Richtung München. Bei der langgezogenen Kuve vor Ampfing verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und aufgrund eines alkoholbedingten Fahrfehlers die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Er schleuderte über die gesamte Fahrbahn und kam erst im Straßengraben zum Stehen. Bei dem Unfall blieb der Fahrer unverletzt. Sein Beifahrer wurde leicht verletzt. 

Der Pkw wurde leicht beschädigt und musste abgeschleppt werden. Da beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert, der eine Strafanzeige und in der Regel auch einen Entzug der Fahrerlaubnis bedeutet. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Straßenmeisterei Neuötting war zur Sicherung der Unfallstelle im Einsatz. Der rechte Fahrstreifen der A94 war in Richtung München für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges gesperrt.

Pressemeldung VPI Traunstein, Dienstgruppe Mühldorf

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser