In Altöttinger Bahnunterführung

Junge Frau kann Sex-Täter in die Flucht schlagen

Altötting - Am frühen Mittwochmorgen wurde eine junge Frau von einem Unbekannten in einer Bahnunterführung angegriffen. Mit Pfefferspray wehrte sie sich gegen den Angriff und konnte flüchten.

Wie die junge Frau bei der Polizei schilderte, wurde sie gegen 05.30 Uhr von einem unbekannten Mann in der Bahnunterführung, zwischen Oskar von Miller Straße und Hillmannstraße, angegriffen. Der Täter soll die Frau festgehalten und versucht haben, sie zu entkleiden. Als die junge Frau Pfefferspray gegen den Mann einsetzte, ließ dieser von ihr ab, so dass sie flüchten konnte.

Über den Täter liegt derzeit keine genaue Beschreibung vor. Bei ihm handelt es sich um einen Mann mit etwas dunklerer Haut, er trug bei der Tatausführung eine schwarze Jacke.

Die Kripo Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer sich am frühen Mittwochmorgen, 13.01.2015, im Bereich der Bahnunterführung aufgehalten und verdächtige Personen festgestellt oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizeistation unter der Telefonnummer 08631/3673-0 oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser